SucheX

Steril-toxische Isolatoren

Unter- bzw. Überdruckisolatoren für Produkt-, Personen- und Umgebungsschutz
(ISO Klasse 5 und OEL/OEB 5)

In steril-toxischen Isolatoren werden meist hochtoxische Substanzen (Zytostatika) für die Behandlung von Karzinomen hergestellt, dosiert oder abgefüllt. Zytostatika sind hochpotente Zellgifte, sie werden meist intravenös verabreicht. Ein absolut zuverlässiger Personen-, Umgebungs- und Produktschutz ist deshalb zwingend notwendig. Dieser wird durch einen geregelten, überwachten Unterdruck innerhalb der Arbeitskammer und durch Überdruck in den Schleusen des Isolators gewährleistet. Zytostatika-Isolatoren bestehen aus einer Schleuse für den Materialeingang, einer Arbeitskammer und einer Schleusenkammer für den Materialausgang. Liner Tubings, Container oder Materialrutschen können ergänzt werden. Gemäß geltender GMP-Anforderungen herrscht innerhalb der Arbeitskammer die Reinraumklasse A. Sowohl vor Arbeitsbeginn als auch zyklisch können die einzelnen Prozessbereiche und Filterstufen mit Wasserstoffperoxid sterilisiert werden.

Isolator zur sicheren Handhabung von Zytostatika
Zweikammerisolator zur sicheren Handhabung von Zytostatika